Service Desk am Innenstadt-Campus der TUM
Service Desk am Innenstadt-Campus der TUM (Bild: Astrid Eckert / TUM)

Studieren mit Behinderung oder chronischer Erkrankung

Die TUM bietet für Studierende mit Behinderung oder chronischer Erkrankung individuelle Beratung und Unterstützung, damit sie ihr Studium erfolgreich absolvieren und möglichst barrierefrei gestalten können. Weiterhin finden Sie hier Informationen über finanzielle Unterstützung für Studierende mit Behinderung oder chronischer Erkrankung.

Finanzielle Unterstützung

Behinderungen und chronische Erkrankungen sind im Studium oft eine zusätzliche finanzielle Belastung. Für solche Fälle gibt es Möglichkeiten zur finanziellen Unterstützung von der TUM und von externen Einrichtungen.

Nachteilsausgleich bei Prüfungen

Bei Prüfungen an der TUM wird auf die Art und Schwere einer Behinderung Rücksicht genommen. Der Antrag auf Nachteilsausgleich kann beim Prüfungsausschuss des jeweiligen Studiengangs gestellt werden.

Regelungen für Härtefälle bei der Bewerbung

Bei der Bewerbung für einen Studiengang mit Eignungsfeststellungs­verfahren oder Numerus Clausus kann ein Antrag auf Härtefall­regelung gestellt werden, der helfen soll, Benachteiligungen auszugleichen.

hoch