Pflege von Angehörigen

Vortrag: "Plötzlich Pflegealltag - gesund und handlungsfähig bleiben!"

Informationsvorträge des TUM Familienservice in München, Garching und Freising

Der TUM Familienservice der Stabsstelle Chancengleichheit lädt Mitarbeiter/innen und Studierende der Universität herzlich ein, an einem der folgenden Informationsvorträge teilzunehmen.

„Plötzlich Pflegealltag – gesund und handlungsfähig bleiben“

Was mit gelegentlicher Unterstützung beginnt, kann sich nach und nach zu typischen Pflegetätigkeiten entwickeln, die anstrengend sind. Oder eine akute Situation erfordert einen Krankenhausaufenthalt, aus dem ein Familienmitglied pflegebedürftig in die Obhut der unvorbereiteten Angehörigen entlassen wird. Unterschiedliche Ursachen bringen immer mehr pflegende oder pflegeverantwortliche Angehörige unfreiwillig in extreme Situationen, bewirken Zeitdruck, Überlastung und reiben zwischen Pflege, Beruf und Familie auf.

Was ist zu tun?

Dieser Vortrag bietet den Beschäftigten die Wahrnehmung von Mehrfachbelastungen kennen zu lernen und zu wissen, wie sie Unterstützung erhalten können. Zudem werden die Auswirkungen auf die Angehörigen ebenso aufgezeigt wie Entlastungsmöglichkeiten, auch anhand alltagspraktischer Beispiele.

Wann und wo:

03.07.2019, 10.00 – 12.00 Uhr am TUM-Standort Freising-Weihenstephan, Hörsaal 17, Gebäudenummer 4317, Tierwissenschaften, Hochfeldweg1, Lageplan:

04.07.2019, 10.00 – 12.00 Uhr am TUM-Standort München, Stammgelände (Arcisstr. 21), 1. Stock, Hörsaal 1180 (0501.01.180), Lageplan

10.07.2019, 10.00 – 12.00 Uhr am TUM-Standort Garching, Auditorium EG, Institut für Advanced Study (IAS), Gebäude 5301, Lichtenbergstraße 2a, Lageplan

Die Teilnahme an den Vorträgen ist kostenlos.

Um eine kurze Anmeldung wird gebeten bei: TUM Familienservice, Stabsstelle Chancengleichheit, Marion Friederich, familienservice@zv.tum.de , Tel. 089 / 289 22380 oder -14673

*********************************************************************************************************************************

 

Umfrage des TUM Familienservice. Bitte sagen Sie uns Ihre Meinung!

Das Thema Pflege von Angehörigen an der TUM – Umfrage des TUM Familienservice

Als familienfreundliche Hochschule gehört das Thema Vereinbarkeit von Studium/Beruf und Familie bereits seit Jahren mit zu unseren zentralen Hochschulaufgaben. Die Pflege von Angehörigen wird in unserer heutigen Gesellschaft immer mehr zu einem Thema für Studierende und Berufstätige. Die Unterstützung in diesem Bereich soll zukünftig weiter ausgebaut werden.

Um alle Angehörigen der TUM in diesen Bereichen zu unterstützen, führen wir vom TUM Familienservice eine Umfrage zum Thema Vereinbarkeit von Studium/Beruf und Pflege von Angehörigen durch.

Daher sind Sie gerne eingeladen, uns Ihre Wünsche und Erfahrungen in diesem Bereich mitzuteilen.

Anhand der Ergebnisse können wir bedarfsgerecht weitere Planungen vornehmen und so die TUM als familiengerechte Hochschule weiterentwickeln und die Angebote in diesem Bereich verbessern. Natürlich ist die Anonymität der Befragung gewährleistet und die Ergebnisse werden intern ausgewertet.

Herzlichen Dank für Ihre Teilnahme!

Bei Rückfragen stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung

Hier geht es zu unserer Umfrage.

***********************************************************************************************************************************

 

Erstinformation und Kontakt in schwierigen Lebenslagen

Ein plötzlicher Pflegefall in der Familie stellt einen zunächst vor viele Fragen. Wie kann mein pflegebedürftiger Angehöriger bestmöglich versorgt werden? Wie vereinbare ich meinen Beruf oder mein Studium mit der Pflege meiner Partnerin, meines Partners, meiner Eltern oder meiner Kinder? Wir stehen Ihnen gerne bei allen Fragen rund um das Thema Pflege zur Seite und vermitteln Ihnen hilfreiche Unterstützungsangebote. Wenden Sie sich gerne vertraulich an uns.

**************************************************************************************************************************

 

Beratung, Vermittlung und Notfallbetreuung

Dank einer Kooperation zwischen der TUM und awo lifebalance erhalten Sie von unserem Kooperationspartner umfassende Beratung zu allen Formen der Pflege und Unterstützung bei der Suche nach Einrichtungen oder Betreuungspersonen. Wenn Angehörige aufgrund von Krankheit, Pflegebedürftigkeit oder einer Behinderung eine schnelle Notfallbetreuung benötigen, vermittelt Ihnen awo lifebalance innerhalb von 24 Stunden (werktäglich) eine qualifizierte Betreuung. Hotline: 0800 296 11 33 (montags bis freitags, 08:00 bis 20:00 Uhr und in Notfällen rund um die Uhr)

Wenn Sie sich zu dem Thema Pflege zunächst unverbindlich informieren möchten, erhalten Sie Zugriff auf ein umfangreiches Online-Informationsportal.

Die Kosten für die Beratungs- und Vermittlungsleistungen von awo lifebalance übernimmt der TUM-Familienservice für Sie. Die Kosten für die jeweilige Unterstützungs- und Betreuungsleistung übernehmen die pflegenden Angehörigen. Die Beraterinnen und Berater von awo lifebalance informieren Sie gerne umfassend über Möglichkeiten der Bezuschussung.

Beratungsstellen in München und Umgebung

Entlastungsmöglichkeiten für pflegende Angehörige

Sie suchen nach Möglichkeiten, Ihre Arbeitszeit flexibler zu gestalten, eine pflegebedingte Auszeit zu nehmen oder denken über Telearbeit nach? Dann informieren Sie sich hier über Regelungen zur Vereinbarkeit von Studium bzw. Beruf und Pflege.