Kinderbetreuung

Reguläre Kinderbetreuung

Eine reguläre Kinderbetreuung ermöglicht den Wiedereinstieg in den Beruf bzw. die Vereinbarkeit von Studium und Familie. Aber welche Möglichkeiten der Kinderbetreuung gibt es eigentlich und wann ist der richtige Zeitpunkt der Inanspruchnahme einer Kinderbetreuung? Neben Kinderkrippen und Kindergärten gibt es auch alternative Betreuungsformen wie Tageseltern oder Kinderfrauen/-männer. Hier können Sie sich über die gängigsten Arten der regulären Kinderbetreuung informieren. Eine wichtige Entscheidungshilfe stellt auch der "Elternbrief EXTRA" des Bayerischen Landesjugendamtes dar.

Reguläre Kinderbetreuung an der TUM

Betreuerinnen mit Kindergruppe im Ingeborg-Ortner-Kinderhaus in Garching
Ingeborg-Ortner-Kinderhaus in Garching
(Bild: Astrid Eckert / TUM)

Reguläre Kinderbetreuung außerhalb der TUM

Zwei Kinder legen die Arme umeinander
Sandkasten-Freundschaft
(Bild: S. v. Gehren / PIXELIO)

Flexible Kinderbetreuung

Ein dienstlicher Termin oder eine Lehrveranstaltung außerhalb der regulären Betreuungszeit stellen Eltern häufig vor ein Problem. Wer kann in dieser Zeit Ihre Kinder betreuen? Wir unterstützen Sie! Neben der regulären Kinderbetreuung gibt es die Möglichkeit, flexible Kinderbetreuungsangebote zu nutzen.

Flexible Kinderbetreuung an der TUM

Lachendes Kind
Im Notfall sollen Sie Ihr Kind gut betreut wissen
(Bild: Rolf van Melis / PIXELIO)

Flexible Kinderbetreuung außerhalb der TUM

Kind hält bunt bemalte Hände in die Kamera
Kreativwerkstätten bieten eine flexible Betreuung und Ihrem Kind zugleich eine künstlerische Betätigung
(Bild: Rolf van Melis / PIXELIO)